CR-119 … in the planing

by Carmen Slater

Im letzten Monat standen einige Termine für unser Team an. 
Zunächst wurde eine Inventur der Werkstatt durchgeführt, akribisch wurde alles notiert und schlussendlich von Gabriel Mieth (Leiter der Fertigung) zusammengefasst. Vor allem für die neuen Mitglieder stellte dies eine gute Möglichkeit dar, Werkstatt, Werkzeuge und Materialien kennenzulernen.  Durch ein Kennenlern- Event konnten diese sich auch besser kennenlernen, sowie natürlich auch die Mitglieder, welche schon länger dabei sind.

Des Weiteren standen einige Ausstellungen am Programm, unter anderem der Tag des Sports im Wiener Prater. Kurz darauf folgte die Researcher’s Night am TGM, bei welcher uns einige Besucher vom Tag des Sports und dem Forschungsfest wieder aufsuchten.

Ein besonderes Highlight war eine Ansys Schulung in Deutschland, bei der einige unserer Mitglieder ihr Wissen erweitern konnten und, unter anderem dank der Gastfreundschaft der ,,Running Snails“, dort ein paar großartige Tage verbrachten und neue Eindrücke erhielten.

Vor zwei Wochen fand die Konzeptvorstellung, durchgeführt von den jeweiligen Modulleitern, statt, wodurch sich die Module noch besser aufeinander abstimmen konnten. Ebenfalls Teil der Präsentationen war eine Analyse der vergangenen Saison, es wurde festgehalten welche Neuerungen sich bewährt haben, wo Bedarf zur Verbesserung besteht und mithilfe welcher Ideen und Vorschläge sich diese in die Realität umsetzen lassen. 

Das letzte Happening war die alljährliche Abschlussfahrt, welche am Wachauer Ring stattfand. Hier hat jedes Teammitglied die Möglichkeit mit dem Auto der letzten Saison, dem CR118, ein paar Runden zu drehen und sich an der Geschwindigkeit und dem Adrenalin zu erfreuen. Im Vordergrund steht bei dieser Veranstaltung der Spaß, sowie die Zufriedenheit über die erbrachte Leistung.

During the past month our team had a busy schedule. 
First point was to perform an inventory of our workshop, everything had been listed meticulously and was recapitulated by Gabriel Mieth ( Head of manufacturing). Above all this was a good chance for our new members to become familiar with the workshop, the tools and the materials. Further there was a familiarization event where new members got to know each other and long- standing members as well.

There were also some exhibitions, like the day of sports, which took place in the Viennese Prater. Just couple of days later there was the Researcher’s night at the TGM, where we met some visitors who had also been at the day of sports and the research festival. 

An outstanding highlight during the last period was the ansyscourse in Germany, which some of our members attended and extended their knowledge. They had a great time and gained lots of new impressions, not least because of the hospitality of the Running Snails. 

Two weeks ago the concepts for this season were presented by the heads, to achieve even better harmonisation. In this context an analysation had been made, in which parts that need to be improved, but also innovations from the last season which succeeded, were discussed. Moreover, suggestions in order to solve these problems were made. 

The latest happening was a final drive which took place at the Wachauer Ring. In this course every member had the opportunity of driving last season’ s car, the CR118, and to enjoy speed and adrenalin. Paramount of this event was entertainment and satisfaction about last year’ s performance.